dentale Röntgen

Wofür brauchen Zanhärzte Röntgenbilder?

Röntgenbilder sind ein wichtiges Werkzeug um Veränderungen in den harten, teilweise auch in den weichen Geweben des Körpers sichtbar zu machen.

Moderne digitale Röntgengeräte benötigen bis zu 90% weniger Strahlung als analoge Röntgengeräte, die auf Filmen abbilden, machen aber viel genauere Bilder. Sie senden digitale Bilder zum Computer, die nachbearbeitet werden können, um Struktur-Veränderungen genauer zu erkennen.

Viele Diagnosen beim Zahnarzt sind Zufallsbefunde, z.B.:. Zysten, Tumore, Speichelsteine, Zahn-Entzündungen, etc., da diese oft keine Symptome zeigen und erst am Röntgenbild sichtbar werden.

Auch eine Karies verursacht oft keine Schmerzen und kann sich innerhalb weniger Monate entwickeln. Je früher die Karies entdeckt wird, umso kleiner wird die Füllung.

Daher werden zumindest bei der jährlichen Kontrolle neue Kleinbilder angefertigt.

Regelmäßig sollte man auch im Knochen nach Veränderungen suchen, z.B. Zysten, Entzündungen an den Wurzeln, etc.. Daher wird alle 2 Jahre ein Panorama-Röntgen angefertigt.

Was ist ein Kleinbildröntgen?

Das Kleinbildröntgen ist das detailgenaueste Röntgenbild und wird zur Diagnostik kleiner Bereiche wie , Einzelzähne und Wurzelspitzen benötigt.

Es ist das am Häufigsten verwendete Röntgenbild vor allem für die Kariesdiagnostik.

Was ist ein Panoramaröntgen?

Das Panoramaröntgen wird zur Diagnostik von Veränderungen in den Zahnumgebenden Geweben wie Kieferknochen, Kieferhöhlen, Kiefergelenken, Weisheitszähnen, etc. eingesetzt.

Auf diesem werden oft Zufallsbefunde entdeckt, am Häufigsten Wurzelspitzen-Entzündungen und Zysten, aber auch überzählige Zähne, Speichelsteine und Tumore.

In diesen Fällen werden Sie zum entsprechenden Spezialisten zur Abklärung und Therapie überwiesen.

Was ist ein 3D-Röntgen (DVT)?

Für eine 3-dimensionale-Diagnostik (3D) gibt es 2 verschiedene Bildgebungsverfahren.

Die CT (Computer Tomographie) und die DVT (Digitale Volumen Tomographie).

Die DVT ist in der Zahnmedizin weit verbreitet und ermöglicht eine besonders genaue Diagnostik, z.B. die Lage des unteren Weisheitszahnes zum Nerven, die Ausdehnung von Zysten, Knochenverlust bei Parodontitis, etc..

Sie wird auch zum Ermitteln des vorhandenen Knochens für Implantate, für die Implantatplanung und für die Planung erforderlicher chirurgischer Eingriffe eingesetzt.

Die DVT wird für Private Leistungen (z.B.: Implantate) privat verrechnet.

Für spezielle Kassenleistungen (z:B.: Weisheitszahnentfernung) kann eine Bewilligung von der Krankenkasse eingeholt und die Honorarnote eingereicht werden.


Zahnarzt DDr. Dominik Majewski

DDr. Dominik Majewski

Termin vereinbaren

Sie möchten einen Termin vereinbaren?
Rufen Sie uns an.

Wir freuen uns darauf Sie kennen zu lernen!

Sehr geehrte Patienten!

Leider mussten wir sehr kurzfristig die Ordination in 1190 Wien schließen.

Unsere derzeitige vorübergehende Adresse zur Behandlung unserer Patienten ist in der Ordination meines geschätzten Kollegen:

Dr. Wiktor Rawik
Simmeringer Platz 1
Im ersten Stock des höchsten Hauses am Platz
1110 Wien

Die Öffnungszeiten sind derzeit:

Mo - Nachmittag nach Vereinbarung
Do - Nachmittag nach Vereinbarung


Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden, auf Ihrem Gerät abzulegen.
Durch Ablehnen der Cookies werden alle Funktionen, die Daten an Dritte (Google, Youtube,...) weiterleiten deaktiviert. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie unter COOKIES.