Kinder Zähneputzen

Wann fange ich mit dem Zähneputzen bei meinem Kind an?

Es ist wichtig so früh wie möglich mit der Reinigung der Zähne zu beginnen.

Um das Baby an die Bewegung und die Bürste im Mund zu gewöhnen fängt man am Besten schon in den ersten Lebensmonaten an, aber unbedingt sobald der erste Zahn zu sehen ist.

Dafür gibt es spezielle "BABY-Zahnbürsten" die keine Borsten sondern Gumminoppen oder Gummilamellen besitzen, die besonders sanft auf der Schleimhaut und den Zähnen gleiten. Die Anwendung erfolgt ohne Zahnpaste, der Speichel des Babys ist genug. Das Baby kann sie auch selbst in die Hand nehmen und im Beisein des Erwachsenen darauf herumbeißen, da diese Zahnfleisch-Massage auch für das Zahnen wichtig ist. Lassen Sie das Baby niemals mit der Bürste allein, da es sich mit unkoordinierten Bewegungen auch die Augen verletzen kann.

Diese BABY-Zahnbürsten haben einen Schutzring/Schutzteller dabei, der meistens erst draufgesteckt werden muss. Dieser dient der Sicherheit des Kindes um bei einer plötzlichen Bewegung des Kindes nicht die Bürste in den Rachen zu stoßen.

Ein Erwachsener soll dem Kind sanft über die Schleimhaut des Kiefers und der Zahnspitzen streichen und die Schleimhaut sanft massieren. Das Baby kann das selbst nicht.

Die BABY-Zahnbürsten öfters spielerisch zwischendurch am Tag anwenden. Anfangs nur ein paar Sekunden lang, später immer länger. Wichtig sind vor allem die Zähne, das Baby soll nicht verschreckt werden.

Wenn von klein an trainiert wird, dass im Mund etwas getan wird, wird es für das Kind ganz normal.

Wann verwende ich bei meinem Kind eine richtige Zahnbürste?

Sobald die seitlichen Zähne durchbrechen stellen Sie auf eine weiche Zahnbürste um. Mit dieser sollten Sie dem Kind jedoch das darauf herumbeißen abgewöhnen. Am Besten geht das, wenn die Zahnbürste langsam in Bewegung bleibt.

Spätestens ab dem 2. Lebensjahr gehen Sie auf ein tägliches morgendliches oder abendliches Zähneputzen über. Man sollte dann auch schon mit Zahnpasten beginnen.

Zwingen Sie ihr Kind nicht morgens und abends die Zähne zu putzen, denn dann macht das Kind oft nicht mehr mit. Wenn Sie auf die Ernährung achten, spielt dies keine Rolle.

Etwa mit 6 Jahren fängt man mit 2x täglich Zähneputzen an.

Milchzähne kann ein geübter Erwachsener innerhalb von 1 Minute gründlich putzen, da:

.- .es wenige und kleinere Zähne sind
.- .der Erwachsene gut in den Mund sehen kann

TIPP: . Stellen Sie Ihr Kind auf einen kleinen Hocker.

Kinder kann man beim Zähneputzen von der Zahnbürste gut ablenken, indem man kurze Liedchen singt, am besten etwas leichtes, das sich die Kinder mit der Zeit merken können, dann macht es ihnen sogar Spaß.

Belohnungen helfen ebenfalls sehr gut z.B. Vitaminbärchen ohne Zucker, aber immer nur max. 1 Stück, dann freuen sie sich aufs nächste mal.

Beachten Sie : Auch Kinder haben öfters einen "schlechten Tag" und wollen nicht Zähneputzen. Dies sollte man nur sehr selten durchgehen lassen, denn haben sie gewonnen , machen sie bald gar nicht mehr mit.

Prinzipiell sind Kleinkinder leichter zum Zähneputzen zu bewegen als größere, vor allem wenn die "Nein-Phase" beginnt. Beginnen sie daher rechtzeitig.

Worauf soll ich bei der Ernährung meines Babys achten?

Babys und Kleinkinder (0-2 Jahre) sollten keine "Süßigkeiten" und "süße Getränke" bekommen, auch nicht als Belohnung, denn was sie nicht kennen, vermissen sie auch nicht.

Sind sie erst einmal auf den Geschmack gekommen, betteln sie immer wieder danach. Irgendwann werden sie sowieso damit konfrontiert.

Kuchen und diverse kleine Bäckereien sind ausdrücklich erlaubt da diese schnell aufgegessen sind und nicht im Mund verweilen.

Ab dem 2 - 3 Lebensjahr sollen Süßigkeiten erlaubt werden, aber in kleinen Mengen, keine ganze Packung und nicht täglich.

Hoch zuckerhaltige Erzeugnisse, auf denen herumgelutscht wird sind gänzlich zu vermeiden und absolut nicht notwendig.

Fruchtsäfte (beinhalten mehr Zucker als "Cola" und zusätzlich Fruchtsäure) und süße Getränke haben einen erheblichen Anteil an Kinder-Zahnkaries. Niemals sollte man diese einem Kind in die Trinkflasche füllen. Durch permanentes Dauersaugen ist immer Zucker (und Säure) an den Zähnen.

Das Einschlafen mit Saft oder Kakao führt zu noch stärkerer Einwirkung des Zuckers auf die Zähne, da beim Schlafen weniger Speichel produziert wird, der den Zucker wegspült.

Das beste Getränk ist Wasser.

Wie lange muß ich meinem Kind die Zähne putzen?

Ab dem ersten Zahn sollte das Zähneputzen zum Alltag gehören, jedoch muss ein Erwachsener bis zum 10 - 12 Lebensjahr noch mindestens 1x täglich nachputzen, da die Kinder die Fertigkeit mit der Hand noch nicht haben.

Sehen Sie ihrem Kind in regelmäßigen Abständen beim Selbst-Zähneputzen zu. Beobachten Sie die Fortschritte, testen Sie das Putzergebnis ab und zu mit einer Zahnfärbetablette und entscheiden Sie, ab wann Ihr Kind selbstständig Zähneputzen kann.

Auch bei gut geputzten Zähnen gehen Sie regelmäßig zur Kontrolle zu Ihrem Zahnarzt.


Zahnarzt DDr. Dominik Majewski

DDr. Dominik Majewski

Termin vereinbaren

Sie möchten einen Termin vereinbaren?
Rufen Sie uns an.

Wir freuen uns darauf Sie kennen zu lernen!

Ordinationszeiten:

Mo 8 - 12 Uhr
Di 8 - 12 Uhr
Mi geschlossen
Do 9 - 12 Uhr
Fr 14 - 17 Uhr

Private Termine sind auch außerhalb dieser Zeiten möglich.


Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden, auf Ihrem Gerät abzulegen.
Durch Ablehnen der Cookies werden alle Funktionen, die Daten an Dritte (Google, Youtube,...) weiterleiten deaktiviert. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie unter COOKIES.